Gymnastik

Gymnastik ist eine Turnsportart, die in verschiedenen Sport- und Wettkampfarten vertreten ist. Die verschieden Bereiche der Gymnastik werden im Folgenden kurz vorgestellt. Gymnastik ist vor allem durch gymnastische und tänzerische Elemente gekennzeichnet und erfordert ein hohes Maß an Körperbeherrschung, Beweglichkeit, Gleichgewichts- und Rhythmusgefühl, sowie Gerätetechnik.

Rhythmische Gymnastik (kurz RG) ist ein Wettkampfsport, der mit und ohne Handgerät und mit Musikbegleitung auf einer 13 x 13 m großen Wettkampffläche (mit und ohne Teppich) durchgeführt wird. Die Rhythmische Gymnastik ist ein von Frauen dominierter Sport. In der RG gibt es fünf Handgeräte: Ball, Band, Keulen, Reifen und Seil. Die vorgeschriebene Wettkleidung sind eng anliegende Gymnastikanzüge, die mit oder ohne Ärmeln und mit kurzem Rock getragen werde dürfen. In der RG wird zwischen Kür- und Pflichtübungen unterschieden.


Kür

In Kür zeigt die Gymnastin mehrere bis zu 1:30 Minuten lange, frei gestaltete Übungen mit Handgeräten. Vorgegeben sind drei Pflichtelemente pro Handgerät, sowie die maximal erreichbare Schwierigkeitspunktzahl. Choreographie, Musiknutzung und Ausführung werden ebenfalls bewertet.


Pflicht

In der Pflicht zeigt die Gymnastin mehrere, vom DTB festgelegte Übungen zu einer festgelegten Musik. Sowohl die Korrektheit der Übungsinhalte, als auch die Ausführung werden hier bewertet. In den Altersklassen bis zwölf Jahre wird eine Übung ohne Handgerät durchgeführt.


Synchron

Synchron-Übungen sind Pflicht-Übungen, die von zwei Gymnastinnen gleichzeitig geturnt werden. Es gelten dabei die Kriterien der Pflicht-Übungen, wobei ein zusätzlicher Punkt auf Synchronität vergeben wird.

Gymnastik und Tanz/ Dance

In der Gruppe turnen 6 - 16 Gymnastinnen gleichzeitig auf einer 16 x 16 m großen Wettkampffläche. Bei dieser Sportart entsteht eine kombinierte Wertung aus einem Tanz und einer Gymnastikübung. Letztere wird mit den klassischen oder auch alternativen Handgeräten ausgeführt. Der Tanz wird frei gestaltet und kann verschiedene Tanzstile, sowie Schwierigkeitselemente und Partner- und Gruppenteile enthalten. Im Gegensatz zu Gymnastik sind die Kostüme bei Tanz recht frei zu wählen und werden an Musik und Thema angepasst. Die Übungen dauern maximal 3:30 Minuten. Dance separiert den Tanz als eigenständigen Wettkampf, in dem besonders viel Wert auf die künstlerische Umsetzung eines Themas, sowie tänzerische Vielfalt gelegt wird. Weitere Wettkampfangebote sind Petite Group und Dance’n’more.